Mitarbeitervorstellung Maria del Carmen Gomez Perez

Im letz­ten Monat hat­ten wir be­reits eine Kol­le­gin vor­ge­stellt,
die Tag für Tag im Ver­kauf un­se­re le­cke­ren Back­wa­ren ver­treibt.

Wir haben uns heute dazu ent­schlos­sen, eine wei­te­re Dame aus dem
Ver­kauf vor­zu­stel­len, die au­ßer­or­dent­lich viel Spaß an ihrem Job
und dem Um­gang mit Ihrem Team hat. Maria del Car­men Gomez Perez ist
seit Fe­bru­ar 2020 bei uns tätig. Ihr An­spruch war es, bei einem
Un­ter­neh­men zu ar­bei­ten, was das Prä­di­kat „Fa­mi­lie“ ganz
gro­ß­schreibt. Die Bä­cke­rei Keim ist seit vie­len Ge­ne­ra­tio­nen
fa­mi­li­en­ge­führt und weiß darum, wie wich­tig es ist, Fa­mi­lie und
Ar­beit zu ver­ei­nen.

Was das Ar­bei­ten bei uns für Maria dar­über hin­aus aus­macht und
was wei­te­re Be­weg­grün­de für sie waren, bei uns tätig zu sein, haben
wir in un­se­rem In­ter­view zu­sam­men­ge­fasst:

Was ist denn ein typischer Tag als Verkäuferin?

Mein Ar­beits­tag be­ginnt mit dem Be­stü­cken der The­ken und Aus­la­gen un­se­rer Bröt­chen, Tor­ten, Snacks, etc. Dabei über­prü­fe ich auch die Qua­li­tät der ein­zel­nen Pro­duk­te, ob da auch alles in Ord­nung ist. Wenn da alles passt, be­rei­te ich Kun­den­be­stel­lun­gen vor und dann geht es auch schon mit dem Ver­kauf los.

Wel­che Ei­gen­schaf­ten wer­den in Dei­nem Job be­son­ders ge­for­dert/ge­för­dert?

Jeder Kunde ist an­ders und hat an­de­re Be­dürf­nis­se. Der eine kommt nur zum Nach­mit­tags­s­nack vor­bei, wäh­rend der an­de­re gerne mehr über In­halts­stof­fe, Her­kunft und All­er­ge­ne un­se­rer Waren wis­sen möch­te. Auch wenn mal mehr los sein soll­te, ist es ein ab­so­lu­tes Muss, nicht die Fas­sung zu ver­lie­ren und ge­dul­dig zu sein.

Na­tür­lich muss man in der Lage sein, em­pa­thisch und freund­lich mit den Kun­den um­zu­ge­hen. Aber das ist auch genau das, was den Job für mich per­sön­lich aus­macht und was un­se­re Kun­den so sehr an uns schät­zen.

Was be­rei­tet Dir denn Freu­de bei Dei­nem Job und was mo­ti­viert dich be­son­ders?

Ich habe immer den An­spruch an mich mein Bes­tes zu geben. Ich möch­te nicht nur eine Ver­käu­fe­rin sein, die Leu­ten Bröt­chen ver­kauft, son­dern ich möch­te eine Per­son sein, bei der sich un­se­re Kun­den wohl­füh­len. Ich ver­su­che un­se­ren Kun­den immer das Ge­fühl zu geben, zu Hause zu sein. Wenn ich merke, dass Kun­den zu­frie­den sind mit mei­ner Ar­beit, gibt mir das ein Ge­fühl von tie­fer Be­frie­di­gung.

Gleich­zei­tig liebe ich es, mit mei­nem Team zu­sam­men­zu­ar­bei­ten, weil wir uns selbst als klei­ne Fa­mi­lie sehen. Bei uns wird es nie lang­wei­lig und wir haben immer was zu la­chen. Der Zu­sam­men­halt ist bei uns sehr groß und das ist etwas, wofür ich au­ßer­or­dent­lich dank­bar bin. Hier stimmt ein­fach das Ge­samt­pa­ket.

Wel­ches ist für Dich das beste Pro­dukt im Sor­ti­ment der Bä­cke­rei Keim?

Ich liebe die Bre­zeln von uns! Es mag viel­leicht im ers­ten Mo­ment ko­misch klin­gen, aber ich mag die Kom­bi­na­ti­ons­mög­lich­kei­ten sehr. Egal ob mit Frisch­kä­se, But­ter oder Mar­me­la­de, sie schmeckt ein­fach immer gut.

Mitarbeitervorstellung Maria del Carmen Gomez Perez

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.